Gestaltungsaufgabe Grabmal

Besonders die Grabmalgestaltung ist einer Vielzahl von Faktoren unterworfen, die immer weniger Spielraum zu bieten scheinen.

Doch selbst wenn gesellschaftliche Veränderungen in Bezug auf Bestattungskultur oder Kaufverhalten nicht zu übersehen sind, führt auch die Monokultur der Industriegrabmale und der dadurch geprägte und eingeengte Kundengeschmack immer öfter in eine gestalterische und ökonomische Zwangslage.

Diese Zusammenhänge und die Notwendigkeit einer Umkehr in Richtung größerer Individualität und Unterscheidbarkeit werden in einigen Betrieben durchaus erkannt. Nicht immer sind jedoch die zeitlichen oder personellen Ressourcen für die Entwicklung eigener Ideen vorhanden.

Hier kann ich als branchenkundiger Gestalter
mit langjähriger Berufserfahrung wertvolle Hilfestellung leisten.

 
Uniformität - ein Wettbewerbsnachteil
Indikatoren für die Gleichförmigkeitsfalle
Ihre Konkurrenz bietet sehr ähnliche oder die gleichen Produkte an wie Sie.
Ihre Kunden kommen nicht mit einer Idee, sondern mit einem Foto oder Katalog.
Ein Vergleich mit der Konkurrenz erfolgt oft nur noch über den Preis.
Ihre Kundschaft ist immer schwerer vom Sinn eines personenbezogenen Grabmals zu überzeugen.

 

Die Vorteile eines externen Gestalters sind sein außerbetrieblicher Blickwinkel und seine volle Konzentration auf den Entwurfsbereich